Was sind genau die energetischen Vorteile des Standortes neben dem Heizkraftwerk Süd?

Die wesentlichen technischen Versorgungseinrichtungen für das Schwimmbad können im HKW Süd untergebracht werden. Im HKW Süd werden zudem zwei Blockheizkraftwerk-Module für die Stromversorgung errichtet. Darüber hinaus kann das technische Personal des HKW Süd gleichzeitig für das Schwimmbad eingesetzt werden.

Hat das Bad Auswirkungen auf das Klima?

Nach dem Klimagutachten zum Bebauungsplan wirkt sich der Verlust des Gehölzbestandes nicht erheblich auf das innerstädtische Klima oder die Lufthygiene aus. Das Plangebiet weist keine wesentlichen klimarelevanten Strukturen auf. Das Gelände wird weder als Frischluftschneise noch als Kaltluftentstehungsgebiet eingestuft. Wesentliche Änderungen der stadtklimatischen Verhältnisse sind durch die Planung nicht zu erwarten. Die Veränderungen beschränken sich weitgehend auf das Plangebiet selbst.

Sind geschützte Arten betroffen?

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wurde eine Artenschutzprüfung der Stufe I (Vorprüfung) sowie eine vertiefende Prüfung (Stufe II) auf der Basis der faunistischen Erfassungen der Brutvögel und Fledermäuse durchgeführt. Unter Beachtung artspezifischer Vermeidungsmaßnahmen liegen keine Verletzungen der artenschutzrechtlichen Verbotstatbestände gemäß Bundesnaturschutzgesetz vor.

Ist das integrierte Freiraumsystem betroffen?

Das Plangebiet ist Teil eines Grünzuges im Integrierten Freiraumsystem (IFS) der Stadt Bonn. Diesen Grünzug beschreibt das IFS als eine stadtstrukturell bedeutsame Freiraumachse in nordsüdlicher Richtung. Da das IFS eine gutachterliche Empfehlung und Stellungnahme darstellt, stimmen die Aussagen nicht in allen Fällen mit den Planungszielen zur zukünftigen Nutzung konkreter Flächen überein. In Einzelfällen widerspricht sie auch der Beschlusslage der politischen Gremien. Das betrifft insbesondere die mit der Maßgabe zum Verzicht auf bauliche Nutzung belegten Flächen. Diese Konfliktfelder sind im weiteren Planungsprozess im Rahmen der Abwägung zu betrachten und letztendlich in den politischen Gremien zu entscheiden.