© 4a Architekten

Sport im Wasser:

  • Sportbecken auch für Frühschwimmer (25 Meter, zehn Bahnen, Meisterschaften Kategorie A).
  • Geeignet für Synchron-Schwimmen und DLRG-Prüfungen.
  • Tribüne. Wettkampfbüro, Lager, Trainingsraum.
  • Fit bleiben, gesund werden: Kursbecken für Aquafitness,
  • Mehrzweckraum für Regeneration und Physiotherapie,
  • Spa-, Sauna- und Wellnessbereich.

Schwimmen lernen:

  • Schul- und Sportbecken mit zehn Bahnen und Hubboden.
  • Für Nichtschwimmer und Fortgeschrittene.
  • Kleinkind- und Babyschwimmen im warmen Lehrbecken.
  • Abgestimmt auf den Bedarf von Kindergärten und Schulen.

Für Breitensportler:

  • Mehrzweckbecken mit acht Bahnen,
  • Schwimmen getrennt vom Erlebnisbecken.
  • Während Sportveranstaltungen geöffnet.
  • Separates Becken für Fitnesskurse (Aquacycling, Zumba, Gymnastik).

Ein schöner Tag:

  • Ein Ort der Entspannung und für die kleine Auszeit.
  • Wellness mit Sauna (innen/außen), Dampfbad, Solebecken, Solarien, Ruheräume und Liegewiese.
  • Veranstaltungsraum und moderne Gastronomie.
  • Action, Fun und Unterhaltung: Für Jugendliche und Kinder.
  • Mehrere Rutschen. Sprungturm (1er und 3er).
  • Erlebnisbecken innen und außen, Wasserspiele und Attraktionen, Sport- und Freizeitkurse,
  • Planschbecken.
  • Spielwiese.

Schwimmen ohne Barrieren:

  • Bonns erstes vollständig barrierefreies Bad, von der Anfahrt über Zugang,
    Umkleiden, Sanitärräume bis zu den Außenanlagen.
  • Zentral gelegen, gut erreichbar.
  • Teilhabe am Sport und Leistungssport für alle.

Und so könnte das Neue Schwimmbad aussehen:

  • © 4a Architekten